Storytellers Vault

Storytellers Vault
06 Mrz

Als ich mit dem Schreiben an “Vampirjäger – Die Wesen der Nacht” begonnen hatte, hätte ich meine Geschichte gerne in der Welt der Dunkelheit spielen lassen. Gerne hätte ich auf die detailliert ausgearbeitete Hintergrundwelt mit all ihren Facetten zurückgegriffen. Auf Nachfrage wurde mir jedoch mitgeteilt, dass das nicht möglich sei. – Stichwort: Urheberrecht.

Das hat sich nun geändert!

Im August letzten Jahres startete White Wolf Entertainment – der Erfinder der Welt der Dunkelheit und Vampire: Die Maskerade – zusammen mit DriveThruRPG – ein bekannter Online-Shop für Rollenspielbücher aller Art – die Storytellers Vault. Dabei handelt es sich um eine Plattform, die es Autoren erlaubt, eigene Werke in der Welt der Dunkelheit zu veröffentlichen – ganz legal, in jeder Sprache und das sogar kommerziell. Neben Erweiterungen für das Rollenspiel selbst (z.Bsp. Sourcebooks) kann man auch eigene Romane veröffentlichen. Dazu kann man u.a. auf die 1. bis 4. Edition von “Vampire: Die Maskerade” und “Kinder des Lotus” zurückgreifen. Neben den Clans und Charakteren aus den Büchern, den Disziplinen und Fertigkeiten, den Geschichten und Orten stehen im Storytellers Vault auch Pakete mit Originalgrafiken zur Verwendung in eigenen Werken bereit. Darüber hinaus darf man auch noch das offizielle Layout der Bücher und auch deren Schriftarten verwenden. Das fertige Werk kann man dann ganz legal zu einem selbst festgelegten Preis zum Kauf anbieten.

Dafür verpflichtet man sich jedoch, die so erstellten Bücher nur auf der Storytellers Vault zu veröffentlichen. Darüber hinaus wird alles, was man in seinen Büchern beschreibt automatisch auch wieder Teil dessen, was anderen für eigene Werke zur Verfügung steht. Hat man für sein Buch also einen neuen Charakter erstellt, dürfen nach der Veröffentlichung auch andere Autoren diesen Charakter im Rahmen des Storytellers Vault verwenden.

Allerdings dürfen Bücher nur in klassischen eBook-Formaten wie PDF oder ePUB veröffentlicht werden. Eine interaktive Geschichte in Form einer HTML-Datei ist somit also nicht möglich, wie mir auf Nachfrage bestätigt wurde.